Hot News

Motorrad-Rennstreckentraining ADAC Gesamtprogramm 2017

ADAC Rennstreckentraining by Doc Scholl 2017

Wir möchten, dass Sie mit Freude und Spaß perfekter und sicherer Motorrad fahren. Mit unserem Gesamtkonzept vom Kurven- bis zum Sportfahrertraining gehen wir zielgruppenorientiert auf die Bedürfnisse von Einsteigern über Wiedereinsteigern bis hin zu Routiniers ein. Die Zielsetzung unserer Lehrgänge ist es, die gewohnten und unterbewussten Handlungsabläufe der hohen Kunst des Motorradfahrens durch Training “bewusst”, “wahrnehmbar” und “spürbar” zu machen.

Informationen zum ADAC Motorrad-Rennstreckentraining

Sicher fahren auf der Rennstrecke und unter Anleitung erfahrener Instruktoren auf GP-Kursen trainieren. Auch 2015 ist das ADAC-Rennstreckentraining by Doc Scholl ein absolutes Highlight für ambitionierte Motorrad-Piloten.
Die schönsten Rennstrecken in Deutschland und eine Rennstrecke in Norditalien hat der ADAC für seine Trainingsteilnehmer exklusiv gemietet. Gefahren wird auf der legendären Nürburgring-Nordschleife, der Motorrad-Grand-Prix-Strecke Sachsenring, der Motorsport Arena Oschersleben und als Saisonauftakttraining auf der Rennstrecke in der Toskana/Umbrien. Hinzu kommen sogenannte Basic Trainings auf dem Harzring. Die Teilnehmer erwarten optimale Trainingsbedingungen ohne jeden störenden Verkehr.
Willkommen sind alle Fahrerinnen und Fahrer, egal ob mit Enduro-, Cruiser-, Sport- oder Tourenmaschine. Zielsetzung der Trainings ist, den individuellen Fahrstil zu verbessern sowie die richtige Kurvenlinie zu erlernen und zu fahren. Jeder kann sich dabei an seine persönlichen Grenzen und an die seiner Maschine herantasten. Kurzum: Ein effektives Training, bei dem aber auch der Spaß auf keinen Fall zu kurz kommt.
Fahranfängern empfehlen wir jedoch zunächst das bewährte ADAC-Sicherheitstraining für Motorräder. Denn beim ADAC Rennstrecken-Motorradtraining wird nicht nur der Fahrer, sondern auch das Motorrad auf einer Rennstrecke enorm gefordert! Die Gruppen werden vorab nach den Angaben zur Selbsteinschätzung, Fahrerfahrung und Maschinentyp eingeteilt. Jede Gruppe wird von sehr erfahrenen Instruktoren trainiert. Begonnen wird bei Bedarf mit Elementen aus dem ADAC-Sicherheitstraining, z. B. Ausweichen vor Hindernissen oder Bremsen aus höheren Geschwindigkeiten.
Weiter geht's dann mit dem Rundenfahren. Zusammen mit den Instruktoren lernen die Teilnehmer zunächst die Rennstrecke mit ihren Besonderheiten kennen. In den unterschiedlichsten Kurvenkombinationen wird dann Runde für Runde der Fahrstil verbessert.

Zurück